Informationen zu nCov-19 (Corona-Virus)

Fragen & Antworten

Informationen zu nCov-19 (Corona-Virus)

Seit Dienstagabend (17.03.2020) hat der Bund Erläuterungen zur Verordnung herausgegeben. Es wird festgelegt, unter welchen Bedingungen eine TCM Praxis weiterarbeiten darf. Nur wer eine Kantonale Bewilligung hat oder/und den Abschluss als Naturheilpraktikerin mit eidg. Diplom vorlegen kann, darf praktizieren. (Was Susanna Häusler-Stamm erfüllt). Es ist zudem nur erlaubt, dringende Fälle zu behandeln. Die Vorgabe betreffend Hygiene ist gewährleistet.

Fakt ist, dass es in erster Linie darum geht, die Verbreitung des Coronavirus zu stoppen, also zu verhindern, dass Patienten in unsere Praxis kommen, die nicht unbedingt das Haus verlassen müssen. Der TCM Fachverband weist noch einmal darauf hin, dass nur dringende Fälle behandelt werden dürfen.

Beispiele für dringende Fälle sind zum Beispiel akute Migräne, oder akute Rückenschmerzen oder Halskehre. Bein Unklarheiten ob Ihre Schmerzen akut sind, rufen Sie uns doch an. Nicht dringend werden z.B. Schlafstörungen oder Kinderwunsch eingestuft.

(Quelle: TCM Fachverband)